Zahnarztpraxis Dr. Kinast, Bad Münder

Zahnfarbene Restauration

Um einen defekten Zahn wieder herzustellen bietet die moderne Zahnheilkunde verschiedene Möglichkeiten. Die Materialien, die dem Zahnarzt dabei zur Verfügung stehen, kommen aus 3 Hauptgruppen:

1. Metalllegierungen
2. Kunststoffe
3. Keramik

 

Sie unterscheiden sich im Hinblick auf Behandlungsdauer, Kosten, Haltbarkeit und Ästhetik.
Zahnarzt Bad Münder Laserheilkunde Hannover, Implantate Zahnarzt Notdienst Hameln und Hildesheim, Tierzahnarzt Hund zahnarzt.

Als Beispiel:
Links Keramikfüllung
Mitte Kunststofffüllung
Rechts Goldfüllung


Bei der Materialauswahl muss auch berücksichtigt werden, ob man eine direkte oder indirekte Zahnfüllung zu machen gedenkt und welchen Standort der betreffende Zahn hat. Nicht jedes Füllungsmaterial eignet sich gleichermaßen gut für die unterschiedlichen Zähne und Defekte. Wurden vor noch nicht allzu langer Zeit in der Mehrzahl der Fälle Metalllegierungen eingesetzt, hat die fortschreitende Entwicklung in der Wissenschaft und der Wunsch nach "unsichtbaren" Füllungen eine Fülle von neuen Kunststoffen und Keramiken hervorgebracht. Damit ist es möglich geworden, Ihnen den Wunsch nach einer perfekten und unsichtbaren - weil zahnfarbenen - Restauration zu ermöglichen.

Kunststoffe
Kunststoffe gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, sowohl für direkte Füllungen als auch für Inlays. Dies macht sie zum Chamäleon der Füllungsmaterialien mit der Möglichkeit sich perfekt an Ihre natürliche Zahnfarbe anzupassen. Der Aufwand für eine Kunststofffüllung ist sehr hoch, da sie in vielen einzelnen Schichten modelliert werden muss.
Keramik
Vollkeramik ist ein sehr verträgliches und hochwertiges Material. Inlays aus Keramik werden wie Goldinlays im Zahntechnischen Labor hergestellt und dann in den Zahn eingeklebt. Dabei lässt sich eine natürliche, farbgenaue Restauration des Zahnes erzielen → die Keramikfüllung ist "unsichtbar". Eine weitere Anwendungsmöglichkeit des Werkstoffes Keramik sind Kronen, Teilkronen und Brücken. Bei der Vollkeramikkrone wird auf ein verstärkendes Metallgerüst verzichtet. Dies hat für den Ästhetik-Aspekt einen drastischen Vorteil. Das einfallende Licht wird nicht mehr am Metall gebrochen, die Metallkrone erscheint zart lichtdurchscheinend und wirkt somit viel lebendiger. Eine Vollkeramikkrone ist vom Laien und oft auch von Zahnärzten nicht vom natürlichen Zahn zu unterscheiden.
Zahnarztpraxis Dr. Kinast
Kirchhof 8  •  31848 Bad Münder
Telefon 0 50 42 - 15 53  •   Fax 0 50 42 - 15 57  •   E-mail  info@zahnarzt-kinast.de  
© Webdesign by elf42 & Zahnarztpraxis Dr. Detlef Kinast, Bad Münder - Zahnarzt Bad Münder | Sitemap